Wohnmobil Stellplatz DIY

Das Freiheitsgefühl beim Reisen zu erleben, wird mit einem mobilen Wohnheim immer beliebter. Abseits vom Massentourismus auf selbst zusammengestellten Wegen.

Die Infastruktur ist beim Verreisen in vielen Ländern meist schon sehr gut. Im Durchschnitt verreisen Mobilisten 2-3 Wochen im Jahr für eine Zeit von 5 und mehr Tagen. Ein guter Wohnmobil Stellplatz ist nach kurzer Recherche schnell gefunden.

Stellplätze Wohnmobil Österreich sind flächendeckend verfügbar. Info findest du hier auf der Österreich Karte.

Den Rest der Zeit, wenn das Wohnmobil nicht im Einsatz ist, muss man die Entscheidung treffen, entweder einen Stellplatz Garage Wohnmobil zu mieten und das ganze Jahr über Stellplatzgebühr zu zahlen. Oder demgegenüber sich selbst einen Stellplatz Wohnmobil zuhause zu errichten.

Dabei gilt es, auf ein paar Sachen zu achten. Hier erfähst du in Kürze, welche verschiedenen Materialien es gibt und welche Vor- und Nachteile sie mitbringen.

Damit kannst du Stellplätze für Wohnmobile leicht errichten.

Erste Überlegungen

Voraussetzung für den bequemsten und kostengünstigsten Einstellplatz deines Wohnmobiles ist schließlich der nötige Platz. Gerne wird ein leerer Platz in der Hauseinfahrt genutzt. Achte darauf, dass der Gehweg nicht blockiert wird.

Beachte, dass eine Überdachung deine Wohnmobiles eine Option ist, jedoch mit höheren Kosten verbunden und eine Genehmigungen erforderlich ist. 
Oft werden eigene Stellplätze ohne Überdachung errichtet. Mit der Überlegung, später eine Überdachung zu realisieren. Dabei kannst du von der bewährten Holzkonstruktion bis über Alukonstruktionen mit Acryldach oder Blechdach wählen. Der Trend geht zu Alukonstruktionen, da diese Bauart keine Wartung wie Streichen oder Einlassen des Holzes erfordert. Erste Überlegungen sollte die Platzfrage und die Gestaltung der Abstellfläche sein.

Für deinen brauchbaren Stellplatz zu Hause ist es zu Beginn von Vorteil den richtigen Bodenbelag zu wählen.

wohnmobil Stellplatz im Garten planen um Kosten bei Einstellung zu sparen

Wohnmobil Stellplatz mit Betonsteine pflastern

Betonsteine auch Betonpflaster genannt, werden im Werk industriell gefertigt. Dabei werden die notwendigen Naturprodukte in flüssiger Form in Schalungsformen gegossen. Aufgrund dieser simplen Gießtechnik ist es möglich, die Pflastersteine in den verschiedensten Farben, Formen und Oberflächenstrukturen herzustellen – von Naturstein-Optik über Betonplatten bis hin zu alt aussehenden Steinen ist alles möglich.

Abgesehen von der Gestaltungsvielfalt der Betonsteine, ist es ein sehr widerstandsfähiges, robustes Design mit  besonders rutschfesten Oberflächen, durch die sie sich besonders für Abstellplätze eignen. Überdies ist die Belastbarkeit ein wesentlicher Vorteil gegenüber anderen Produkten. Ab einer Dicke von 6 cm können Sie von Autos befahren werden. Bei schweren Wohnmobilen ist eine Steinstärke von 8cm empfohlen. Außerdem halten Betonsteine sowohl Hitze als auch Frost aus und sind somit sehr robust und langlebig.

wohmobil stellplatz untergrund grafik

Pflaster aus Naturstein

Natursteine zeichnen sich durch die Einzigartigkeit aus. Anders als Betonsteine werden sie nicht industriell gefertigt, sondern aus teils Millionen Jahre altem Felsgestein herausgearbeitet. Damit ist jeder Stein ein Unikat. Und kann von Stein zu Stein von der Farbe unterschiedlich sein. 
Wie Betonsteine bieten Pflaster aus Naturstein auch eine Vielfalt an unterschiedlichen Farben, Formen und Oberflächenstrukturen. Von Basalt über Granit und Sandstein bis zu rotem Porphyr reicht die Farbpalette. Natursteine gelten außerdem als langlebig. Allerdings hängt die Haltbarkeit vom Material ab.

Granit, Porphyr und Basalt zeichnen sich durch Robustheit und Frostbeständigkeit aus. Sandstein hingegen hält den Witterungsbedingungen weniger gut stand. Bei Frost kann es beispielsweise passieren, dass Steine reißen oder porös, bei Regen wiederum auch glatt und rutschig werden. Natursteine sind in der Anschaffung teurer als die robusten Betonsteine.

Klinker-Pflaster

Klinker sind ein Naturprodukt aus gebrannter Erde. Dabei zeichnen sie sich durch Farbechtheit und Farbbeständigkeit aus.  Klinker werden aus bunten Tonerden gebrannt – bei Temperaturen um ca. 1200 Grad Celsius. Während des Brennprozesses erhalten sie auch ihre eigene Farbe. Bekannt sind vor allem die klassischen roten Pflasterklinker. Durch das Beimischen verschiedener mineralischer Zuschlagstoffe lassen sich aber auch ockergelbe, bläulichgraue oder violette Farbvarianten herstellen.

Allerdings können bei der Herstellung der Klinker-Pflaster schließlich leichte Abweichungen vorkommen. So kann es passieren, dass sie bei der Fertigung nicht exakt gleich groß ausfallen, wie es beispielsweise bei der Produktion von Betonsteinen der Fall ist. In Deutschland ist die Verbreitung stärker als in Österreich.

Rasengittersteine für sickerfähigen Wohnmobil Stellplatz

Soll dein Wohnmobil Stellplatz nicht komplett geschlossen werden, hast du die Möglichkeit, sickerungsfähige Pflastersteine zu verwenden. Dabei handelt es sich um eine gute und günstige Alternative, anstelle gängiger Pflastersteinen, Rasengittersteine für deinen sickerungsfähigen Wohnmobil Stellplatz zu verwenden. Oft entdeckt man die Steine in Einfahrten oder bei Stellplätzen. Kein Wunder, denn mit diesen Steinen bekommst du eine belastbare bzw. befahrbare Fläche. Überdies lassen sich zwischen den Betonstegen die sickerungsfähigen Steine zusätzlich begrünen. Das Besondere an den Steinen ist schließlich, dass Regenwasser in der Gitterstruktur versickern kann. Zudem bilden die Rasengittersteine eine belastbare Fläche, auf der du dein Wohnmobil  parken kannst, ohne dass die Reifen Fahrspuren auf dem Rasen hinterlassen.  Dennoch sollte die Fläche bei Begrünung nicht zum Dauerparkplatz werden. Da das Gras nicht genug Licht zum Wachsen bekommt. Daher solltest du als Dauerparkplatz die Rasensteine mit Kies befüllen. Dabei ist die Auswahl riesig was Größe und Farbe angeht.

wohnmobil Stellplatz mit sickerungsfähigen Pflastersteinen

Schotteruntergrund und Kunststoff

Von Kunststoffprodukten kann man nur abraten, da es sich nicht um ein Naturprodukt handelt sondern um PVC, das sich im Laufe der Zeit durch Umwelteinflüsse stark verändert.

Die Betonsteine bieten sich an, wenn Auffahrten häufiger befahren werden. Die Rasengitter aus Kunststoff haben jedoch den Vorteil, dass sie aufgrund ihres geringen Gewichts leichter zu verlegen sind. Im übrigen sind diese auch teurer als die Gittersteine aus Beton.

Ein reiner Schotteruntergrund hat den Nachteil, dass Staub und kleine Steine immer mit den Schuhen in dein Wohnmobil gelangen.


Startseite » Wohnmobil Stellplatz DIY

So wählst du die richtige Pflasterfarbe – Alles was du wissen solltest

Die richtige Pflasterfarbe zu wählen ist oft die schwierigste Frage bei der Gestaltung von Garten- und Terrassen. Hier finden Du Tipps, die Dir bei der Auswahl helfen. Das Verlegen von Pflastersteinen bei deinem Haus ist eine Investition, die einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Pflastersteine ​​nehmen oft einen wichtigen Platz bei der Gartengestaltung ein und beeinflussen daher…

Continue Reading So wählst du die richtige Pflasterfarbe – Alles was du wissen solltest

Häufige Fehler beim Pflastern und wie man sie vermeidet

Bist du schon einmal durch einen schönen Innenhof gegangen und dabei war unangenehmer Untergrund zu spüren? Der durch unebene Pflastersteine verursacht wurde? Der Einbau von Pflastersteinen kann häufige Fehler beim Pflastern enthalten oder nicht. Kann eine einfache oder auch niemals endende Reise sein. Je nachdem, welche Entscheidung du wählst. Entscheidend ist, ob ich es mit…

Continue Reading Häufige Fehler beim Pflastern und wie man sie vermeidet

So pflegst du deine Pflastersteine im Winter

Hast du dieses Jahr deine Einfahrt neu gepflastert? Oder hast du deine Terrasse oder deinen Gartenweg mit Pflastersteinen oder Gartenplatten neu machen lassen? Wenn ja, willst du sicher deine neue Fläche sicher vor Schäden der eisigen Jahreszeit schützen. Dabei können falsche Schneeschaufeln, Eisschaber, Wasserlacken und auch Streusalz deine Pflastersteine im Winter beschädigen. Hier erfährst du,…

Continue Reading So pflegst du deine Pflastersteine im Winter

Welche Pflasterstein Größe eignet sich am besten für dein Projekt

Wähle deine Pflasterstein Größe sowie dein Format richtig aus. Neben der Größe stehen Dir verschiedene Farben, Oberflächen und Stile zur Auswahl. Solltest du für dein Außenprojekt große oder kleine Pflastersteine ​​verwenden? Die Entscheidung hängt von der Größe und Gestaltung deines Bereichs, der Atmosphäre, die Du schaffen möchtest, und der Verwendung der Pflastersteine ​​ab. Pflasterstein Größe…

Continue Reading Welche Pflasterstein Größe eignet sich am besten für dein Projekt

Richtigen Pflasterer auswählen

Wenn es um die Erstellung deiner Einfahrt geht, solltest du sicher sein, dass Du den richtigen Auftragnehmer für die Arbeit beauftragst. Die Pflasterung einer Einfahrt ist eine wichtige Investition und verändert das Erscheinungsbild deiner Immobilie. Dabei erfordert es eine sorgfältige Abwägung mehrerer Faktoren, bevor eine Entscheidung getroffen werden kann. Hier sind einige wichtige Punkte, die…

Continue Reading Richtigen Pflasterer auswählen

Open chat
Schreib mir
PREMAC
Schreib mir wenn du ein Angebot möchtest.